Concorde


Das Unternehmen Concorde aus 96132 Schlüsselfeld-Aschbach liefert in einer breiten und sehr interessanten Palette die Concorde Wohnmobile, deren Baureihen Credo (Passion, Emotion, Action), Carver, Charisma (Classic und III), Liner/Liner Plus sowie Cruiser/Cruiser C1 individuelle Wünsche bei Wohnmobilen in jeder Hinsicht erfüllen. Es handelt sich um relativ große, geräumige Wohnmobile mit viel Platz und Komfort.

Unternehmen Concorde

Das Unternehmen wurde 1981 zunächst als SKW GmbH in Aschbach für die Produktion von Zulieferteilen für WIGWAM-Faltcaravans gegründet, 1983 begannen Planungen und der Werksumbau für eine eigene Wohnmobil-Serie. Die ersten Concorde Wohnmobile waren die 500 RS/XS-Modelle auf der Basis des Ford Transit, es folgten Peugeot-Chassis (ab 1984) und ab 1986 die VW-Basis, wobei Ford aufgegeben wurde. Auch die Produktion des WIGWAM Faltcaravans endete Mitte der 1980er Jahre, die Kundschaft wollte größere und komfortable Wohnmobile. Diese konnte Concorde liefern. Noch in den 1980er Jahren wurde – bis auf Ford – die Chassis-Basis verbreitert, zu VW und Peugeot gesellten sich noch Fiat und Mitsubishi. Im Jahr 1990 wurde der Concorde Sport TX vorgestellt, der erste Kastenwagen mit abgeschlossener Nasszelle, gleichzeitig wurden ab Beginn der 1990er Jahre die Produktionskapazitäten erheblich ausgeweitet. Es folgten Platzierungen bei Leserumfragen zum Reisemobil des Jahres und neue Modelle auf MB- und Iveco-Basis mit Doppelboden-Chassis. 1996 zog die Firma an den jetzigen Standort Aschbach um. Im Jahr 2000 stellte Concorde erstmals Wohnmobile mit einem Gewicht von 7,5 Tonnen vor, 2003 folgte ein Luxus-Alkoven, auch die Prominenz begann sich für Concorde Wohnmobile zu interessieren. Im Jahr 2006 wurde vermeldet, dass Ralf Schumacher und Sabine Spitz (MTB-Weltmeisterin) Concorde fahren, im Jahr 2010 kam Sebastian Vettel dazu.

Highlights der Concorde Wohnmobile

Dazu gehört zweifellos Cruiser C1, das Flaggschiff der Alkoven-Mobile. Concorde zählte zu den ersten Herstellern, die Alkoven mit Doppelboden produzierten. Der Cruiser C1 ist winterfest, verfügt über ein intelligentes Stauraumkonzept und vier höchst bequeme Betten. Die Wohnlandschaft ist luxuriös gestaltet, die Küche zeichnet sich durch besondere Variabilität und intelligent integrierte Küchenhelfer aus, ein 190-Liter-AES-Kühlschrank inklusive separatem Gefrierfach garantiert auf Reisen die volle Unabhängigkeit. Geschlafen wird mit großer Kopffreiheit (lichte Alkoven-Höhe 70 cm), eine Fußbodenheizung sorgt für warmen Komfort zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Comments are closed.