Fendt


Im Jahr 1970 begann die Produktion des Fendt Caravans, nachdem der Traktorenhersteller Fendt den Wohnwagenproduzenten Lely-Dechentreiter übernommen hatte. Dechentreiter war bereits 1922 gegründet worden, zunächst stellte das Unternehmen Landmaschinen her, ab 1960 schließlich Ladewagen und nach 1963 in Kooperation mit Lely auch Wohnwagen. 1970 ging die Firma in Konkurs, Fendt übernahm und führte die Wohnwagenproduktion unter eigenem Namen weiter. Aufgrund der langen Tradition der Wohnwagenreihe zählen Fendt gebraucht zu den zuverlässigsten Wohnwagen auf dem Reisemobilsektor.

Entwicklungen bei Fendt

Das erste bekannte Fendt-Mobil war der “Nasenbär” aus dem Jahr 1975, ein Alkoven-Caravan mit der offiziellen Bezeichnung “Große Fahrt”.
Ab 1982 integriert Fendt als erster Serienhersteller in den Bugraum den Flaschenkasten, im Jahr 1988 wurde das Programm um Reisemobile erweitert. Seit der 1995er Modellserie gewährte Fendt eine sechsjährige Dichtigkeitsgarantie, weshalb auch aktuell ein Fendt gebraucht aus der zweiten Hälfte der 1990er Jahre ein guter Kauf ist. 1997 übernahm die US-amerikanische AGCO den Hersteller Fendt, der Caravan-Bereich ging 1998 in den Besitz der Harald Striewski GmbH (Hobby-Wohnwagenwerk) über. Es wurden Markennamen geändert, aus Karat wurde Saphir, aus Joker Platin. Das Reisemobil-Programm wurde eingestellt. Ein Fendt gebraucht vor 1998 kann also immer noch als Saphir oder Joker angeboten werden. Im Jahr 2001 wurde die Produktion in einem neuen Werk aufgenommen, im selben Jahr rollte auch der 100.000ste Fendt vom Band. Seit 2006 gibt es wieder teilintegrierte Reisemobile von Fendt, die Baureihen Bianco und Bianco Classico folgten 2007. Eine Reihe von Neuerscheinungen sowie Auszeichnungen in renommierten Fachmagazinen untermauerten den Ruf der Mark seit 2008.

Einen Fendt gebraucht erwerben

Es gibt von Fendt sehr schöne und vor allem preiswerte Modelle, zum Beispiel einen Diamant Eleganz aus dem Jahr 2002 für nur 8.950 Euro (von privat). Der 550TG ist für 100 km/h zugelassen, verfügt über Warmwasser, Mikrowelle, dreiflammige Kochstelle, einen großen Kühlschrank mit Gefrierfach, Einzelbetten und SAT-Antenne, Vorzelt, Schlingerkupplung und Innenausstattung in Echtholz. Ein Wohnmobil 570 RS, 5,95 m lang und Baujahr 1997 gibt es schon für 16.900 Euro. Der Kilometerstand beträgt in diesem Fall 76800 km, das Fahrzeug bietet Schlafplätze für vier Personen und sogar sechs Sitzplätze mit Gurt, es handelt sich um einen Alkoven mit Dieselmotor, Servolenkung, Heckleiter, Außenstaufächern, Dachreling, Hecksitzgruppe und Heckstützen, Kühlschrank, Kocher, Spüle, Umluftheizung, Nasszelle mit Cassetten-WC und Warmwasser-Boiler. Damit erhalten Käufer ein ausgezeichnetes Wohnmobil zum Vorzugspreis.

Comments are closed.