Rapido

Unter Kennern gelten die Rapido Wohnmobile als echte Alternative zu den Modellen der Marke Hymer. Die Qualität ist vergleichbar, dafür wird bei Rapido aber weniger Geld verlangt. Nun kann das einen echten Hymer-Anhänger sicherlich nicht davon abhalten, wieder ein Wohnmobil dieses Herstellers zu kaufen, aber ein Blick auf die Rapido Wohnmobile lohnt sich doch allemal.

Zur Historie des Unternehmens

Eigentlich war es eher Zufall, dass die Firma gegründet wurde. Damals, in den 60er Jahren, war Constant Rousseau mit einem ausstellbaren Hänger unterwegs. Dieser besaß ein Hartdach. Das Modell hatte er eigens für seinen Urlaub konzipiert und gebaut. Schon bald fanden sich erste Bestellungen bei ihm ein. Der Klappwohnwagen wurde beliebt und darauf wurde auch ein Schweizer aufmerksam. Nun entstand ein Handelsabkommen, das das Modell nicht nur in Deutschland und der Schweiz, sondern auch in Holland und in Belgien erfolgreich werden ließ. Mehrere Preise wurden dem Konzept in den 70er Jahren verliehen.

Die Weiterentwicklung

Das Konzept des Faltwohnwagens wurde nun immer mehr verfeinert und es wurden neue Materialien eingesetzt. Nun wurde auf Aluminium als Material gesetzt, außerdem wurde die Sandwichplattenbauweise eingesetzt. Von einer einzelnen Person konnte der Wohnwagen nun aufgebaut werden. Schon 170 Mitarbeiter beschäftigte das Unternehmen Rapido Wohnmobile.
1983 wurde das erste Modell der Rapido Wohnmobile auf einem Renault Trafic konzipiert und veröffentlicht. WC und Waschecke sind hier vorhanden und das Ganze war für bis zu fünf Personen gedacht. 1986 ging es dann zur Feststruktur über.
Bis zum Jahr 1990 gab es stetige Innovationen, denen die Konkurrenz nur hinterher hecheln konnte. Die Fahrzeuge wurden aus weißem Blech hergestellt und die Wohnwagen mit eigenen Kofferräumen versehen, die sogar von außen zugänglich waren.

Die Wohnmobile

Viele Jahre nach der Gründung des Unternehmens wandte man sich vom reinen Wohnwagen ab, hin zu einem echten Wohnmobil. Gegen Ende der 90er Jahre wurden dann auch die Kabinen der Mobile nur noch aus Polyester gefertigt. Damit waren sie deutlich pflegeleichter und robuster. Rapido gehört heute zu den wichtigsten Anbietern von voll- und teilintegrierten Wohnmobilen. Das französische Unternehmen kann sich über eine jährlich steigende Anhängerschaft freuen, nicht zuletzt dank der hochwertigen Qualität in Verbindung mit einem sehr günstigen Anschaffungspreis.

Comments are closed.